Herzlich willkommen auf Altheim.de!

Altheim ist ein Ort mit ca 1300 Einwohnern, der im Norden Baden-Württembergs, ungefähr auf halber Strecke zwischen Würzburg und Heilbronn liegt. Der Ort ist Stadtteil der Wallfahrts- und Garnisonstadt Walldürn.

Ortschaftsverwaltung

Öffnungszeiten:

Montag:
geschlossen 

Dienstag:
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr 

Mittwoch:
08:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr 

Donnerstag:
geschlossen

Freitag:
08:30 - 13:00 Uhr

Nächste Termine

Samstag, 2. Juli 2022
20:00
Offene Musikprobe Musikverein
Samstag, 9. Juli 2022
17:00
Grillfest FG am Anglerheim, Beginn: 17Uhr
Sonntag, 10. Juli 2022
Feuer in der Darre
Freitag, 15. Juli 2022
19:00
Cocktailparty Tennisclub
Samstag, 16. Juli 2022
20:00
VFB Fanclubfeier
Freitag, 22. Juli 2022
Sportfest
Samstag, 23. Juli 2022
Sportfest
Sonntag, 24. Juli 2022
Sportfest
Montag, 25. Juli 2022
Sportfest
Freitag, 29. Juli 2022
Ferienprogramm Anfang
Juni 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30



                                                                                                                                    
Im Rahmen der Ortschaftsratssitzung am
29.01. wurden die Ehrungen für wiederholtes, 
unentgeldliches Blutspenden durchgeführt.
OV Mühling bedankte sich bei den Geehrten
für deren selbstlosen Dienst am Nächsten.
Ausgezeichnet wurden: Margit Schäfer,
Benedikt Brügner und Matthias Götz für
jeweils 10 maliges Spenden. Helmut Feld für
25 und Otmar Lauer für die stolze Zahl
von 50 geleisteten Blutspenden.      

 

Hubert Mühling

Ortsvorsteher

Mitglied im Ortschaftsrat seit 1999

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anton Bopp

Stadtrat, Ortschaftsrat

stellvert. Ortsvorsteher

Mitglied im Stadtrat seit: 1999

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 1999

 

Bernd Müller

Stadtrat, Ortschaftsrat

Mitglied im Stadtrat seit: 1999

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 2004

Rita Fuhrmann

Stadträtin, Ortschaftsrätin

Mitglied im Stadtrat seit: 1994

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 1994

 

Jasmin Sommer

Ortschaftsrätin

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 2009

 

 Alexander Kappes

Alexander Kappes

Ortschaftsrat

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 2019

 

 

 

 Michael Kappes

Michael Kappes

Ortschaftsrat

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 2019

 

 

 Fabian Knzig

Fabian Künzig

Ortschaftsrat

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 2019

 

 

 Julian Mechler

Julian Mechler

Ortschaftsrat

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 2019

 

 

Wolfgang Stieber

Ortschaftsrat

Mitglied im Ortschaftsrat seit: 1994

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      
      
      
       

 

 

 

 

 



 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichtliche Entwicklung der Altheimer Schule

1588 wird eine Altheimer Schule erstmals erwähnt. In einer Urkunde aus dieser Zeit heißt es: "das Gefälle der dortigen Frühmesse sei zum Bau der Schule zu verwenden" .


1782 unterrichtet Schulmeister Johann Braun als Alleinlehrer 120 Kinder aus Altheim. Daneben hatte er noch die Aufgaben des Glöckners, des Organisten und des Kirchendieners zu versehen.


1806 fand der Schulunterricht im Rathaus statt. Zwei Lehrkräfte unterrichteten über 100 Kinder. Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit sind beide Lehrer ökonomisch tätig gewesen. Sie haben die Altheimer Landwirte mit neuen Anbauverfahren vertraut gemacht, die im Vergleich zu früher einen höheren Ernteertrag brachten.


1834 wird ein neues badisches Schulgesetz verabschiedet.


1863 werden etwa 180 Kinder in der Altheimer Schule unterrichtet.


1887 erfolgte neben der Kirche der Neubau eines großen stattlichen Schulhauses mit 4 geräumigen Klassenzimmern. Der Bezug der neuen Schule und ihre Einweihung war im Oktober 1888.


1901 besuchten 216 Kinder die Altheimer Schule. Sie werden von einem Hauptlehrer, zwei Unterlehrern und einer Industrielehrerin unterrichtet.


1948 nach dem 2. Weltkrieg stieg die Schülerzahl durch den Zuzug von Evakuierten und Heimatvertriebenen auf die Höchstzahl von 312 Kinder an. Da es nicht gelang, diese Neu-Einwohner hier einzubürgern, sank die Schülerzahl ab 1950 wieder.


1962 Auf Grund der beengten Raumverhältnisse und der ungünstigen Lage des alten Schulhauses an einer Straßenkreuzung, faßte der Gemeinderat den Beschluß, ein neues Schulhaus zu errichten.


1965 Im Oktober konnte das neue Schulgebäude mit 7 Klassenräumen, verschiedenen Gruppen- und Fachräumen und einer Schulturnhalle bezogen werden.


1966 Im Herbst erfolgte die Einweihung der neuen großen Schulanlage.

 

Grundschule


1967 wurde der Nachbarschaftsschulverband Erfeld, Gerichtstetten, Altheim mit Sitz in Altheim gegründet. Die Altheimer Grundschüler und die Hauptschüler aus den drei Verbandsgemeinden besuchten die Hauptschule in Altheim.


1973 führte die landesweite Gemeindereform zur Auflösung des Schulverbandes. Die Hauptschüler aus Altheim besuchten nun die Hauptschule in Walldürn und die Hauptschüler aus Gerichtstetten und Erfeld die Hauptschule Hardheim. Eine eigenständige Hauptschule Altheim war ohne Nachbarschaftsschüler nicht mehr lebensfähig.


1974 Wegen Schulraumnot an der Hauptschule Walldürn werden einige 5. Klassen in die Grundschule Altheim ausgelagert. Erstmals kommen vermehrt ausländische Kinder in unsere Schule. Sie werden alle gut integriert.


1982 endet die Auslagerung von Klassen der Hauptschule Walldürn. Nun besuchten nur noch die Grundschüler aus Altheim die Altheimer Schule.


1984 Absoluter Tiefstand der Schülerzahl an der Altheimer Schule. Nur 47 Kinder besuchen die Grundschule Altheim und werden von 3 Lehrkräften unterrichtet.


1990 Einige Kinder aus der ehemaligen DDR und vereinzelt Aussiedler- und Ausländerkinder, aber auch Asylbewerberkinder werden in der Grundschule Altheim aufgenommen und fühlen sich hier sehr wohl.


1995 feiert die Altheimer Grundschule das 30-jährige Jubiläum des neuen Schulgebäudes. In diesem Jahr besuchen 84 Kinder aus Altheim die Grundschule und werden von 4 Lehrkräften unterrichtet.


Im Schul- und Sportzentrum der Gemeinde liegt er in Grünanlagen eingebettet neben der Grundschule. Ein Bauwerk im Bungalow-Stil der 70er Jahre beherbergt auf einer Ebene drei Gruppenräume, die nach modernen erzieherischen Gesichtspunkten ausgestattet sind. Auf der gleichen Ebene ist für die Zubereitung von kleinen Erfrischungen eine Teeküche eingerichtet. Im Untergeschoß können die Kinder in einem geräumigen Gymnastiksaal ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen.
Ein großer Spielplatz mit Sandkasten, Kletterburgen, künstlichen Höhlen und Nischen bietet Raum, die kleinen "Abenteurer" auf "Entdeckungsreise" gehen zu lassen.

Das Spielen und Lernen der Kinder im Vorschulalter "überwachen" vom Schulgelände aus die zwei Störche, die der Altheimer Künstler Rolf Hamleh für Schule und Kindergarten geschaffen hat.

So finden Sie uns:
GS+KIGa
Kath. Kindergarten St. Valentin
An den Hofäckern
74731 Walldürn/Altheim

Tel.: 06285/332

Wegbeschreibung:
Sie fahren die Baulandstrasse entlang bis zur Kirche, dort biegen Sie in die Schulstrasse ein und folgen ihrem Verlauf, dann werden Sie unseren Kindergarten sehen.

Träger:
Kath. Kirchengemeinde
St. Valentin
Baulandstrasse 76
74731 Walldürn / Altheim

Wir sind:
Eine Einrichtung, welche die Möglichkeit bietet, Ihr Kind in einer verlängerten Gruppe

von Montag bis Freitag
von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr und mit einer Öffnungszeit
von Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und13:30 Uhr bis 16:15 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

zu betreuen.

Unser Personal besteht aus staatlich anerkannten Erzieherinnen.

Wir wollen:

- Ihnen bei Fragen und Problemen helfen und zur Seite stehen
- Kindgerechte Spiel- und Lernangebote schaffen
- Ihr Kind beim "Ablöseprozeß" vom Elternhaus unterstützen
- Raum für eigene Entfaltung schaffen
- Ihrem Kind einen Platz in unserer Gemeinschaft geben
- Ihr Kind begleiten bis zur Schulreife

Zufallsbilder

Besucherstatistik

Heute 126

Gestern 371

Woche 897

Monat 11660

Insgesamt 989157